Werden Sie zum Freeride-Profi

Freeride-Camp
Classic
Classic

Die Freeridecamps „Classic“ sind, so sagt es schon der Name, unser Klassiker. Sie richten sich an Schifahrer, die bereits einige Erfahrung im Tiefschneefahren haben.

  • Qualifizierte Bergführer und Schilehrer zeigen Ihnen die schönsten Tiefschneehänge und Varianten (Achtung: diese Kurse sind kein Schiunterricht).
  • Voraussetzung: sicheres paralleles Fahren

Verlauf:

  • Die Freeridecamps dauern drei Tage (Sonntag bis Dienstag). Das Sicherheitstraining findet jeweils am späten Sonntagnachmittag statt.
  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen.
  • Maximalteilnehmerzahl: 6 Personen.
    Zeitraum: wöchentlich

Die schönsten Tiefschneehänge und Varianten

-

  • Qualifizierte Schilehrer bringen Ihnen das nötige Können bei.
  • Sie machen Ihre erste Erfahrungen im unverspurten Gelände – gemeinsam mit Ihrem Schilehrer.
  • Die Freeridecamps „Basic“ finden im gesamten Arlberggebiet statt.
KursePreis
3 Tage€ 270,00
Verlängerungstag (ab 3 Tagen) Skiguiding€ 85,00
Sicherheitsausrüstung (Lawinenpiepser, Schaufel, Sonde)€ 20,00 pro Tag
Airbag€ 20,00 pro Tag
Aktuelle Freeride-Ski (bei Bedarf inkl. Tourenbindung/Adapter und Felle)auf Anfrage

Wer kann teilnehmen?

Im Prinzip alle.

Es gibt jedoch eine Mindestvoraussetzung. Die Teilnehmer sollten sicheres paralleles Fahren beherrschen.

  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 6 Personen
  • Die Kurse finden im Winter wöchentlich statt.
  • Die Freeridecamps dauern insgesamt drei Tage (Sonntag bis Dienstag).
  • Das Sicherheitstraining findet jeweils am späten Sonntagnachmittag statt. Auf Wunsch sind auch Verlängerungstage buchbar.

Achtung: Zwischen dem 30. Dezember und dem 5. Jänner ist dieser Kurs nur auf Anfrage buchbar.

Freeriden – Sicherheit geht vor!

Bei allem Spaß, den das Schifahren im freien alpinen Gelände mit sich bringt, vergessen wir nie, dass abseits der Pisten auch Gefahren lauern. Höchstmögliche Sicherheit ist daher das oberste Gebot bei unseren Freeridecamps.

SICHERHEITSFAKTOR 1:

Qualifizierte Bergführer und Schilehrer führen und begleiten Sie. In Absprache mit dem Wetterdienst und abhängig vom Lawinenlagebericht wählen sie das Gelände und die Routen aus. Maximale Teilnehmerzahl: 6 Personen.

SICHERHEITSFAKTOR 2:

Jeder Teilnehmer muss obligatorisch mit einer persönlichen Sicherheitsausrüstung (Helm, Lawinenpiepser, Schaufel, Sonde) ausgerüstet sein und erhält eine ausführliche Einweisung in den Umgang mit der Sicherheitsausrüstung.

SICHERHEITSFAKTOR 3:

Das neue BCA-System hat die Sicherheit enorm verbessert. Airbags helfen, dass man im Falle eines Lawinenabganges an der Schneeoberfläche bleibt oder zumindest weniger tief verschüttet wird. Die Überlebenschancen erhöhen sich auf über 90%.